KULTUR IN MANNHEIM UND REGION


----------------

Die Räuber '77

Literarisches Zentrum Rhein-Neckar e.V.


Sind Menschen unterschiedlichster Profession mit dem gemeinsamen Interesse an Literatur. Die Räuber `77 lauern nicht an dunklen Wegen, greifen nicht in fremde Taschen noch klauen sie Texte. Sie sind Autoren, die lesen, dichten und schreiben. Wir haben uns die Förderung der Literatur in der Rhein-Neckar-Region zum Programm gemacht und treffen uns jeweils am letzten Donnerstag im Monat um 18 Uhr (ehemals im „Kulturzentrum Alte Feuerwache“ Mannheim) ab August 2009 in den Räumen der "Abendakademie Mannheim" in U 1. Der Raum wird auf der Anzeigentafel im Eingangsbereich angegeben.
In Einzel- und Gruppenlesungen stellen die Autoren der „Räuber `77“ eigene Werke der Öffentlichkeit vor, die sie auch in eigenen Anthologien herausgeben, wie z.B.: „Perforierte Wirklichkeiten“ oder „Liebe, was sonst?“.
Ein besonderes Ereignis in jedem Jahr ist die Ausschreibung des „Mannheimer Heinrich-Vetter-Literaturpreises“, wechselnd für Lyrik und Prosa. Er wurde 1985 als „Mannheimer Kurzgeschichten- und Mannheimer Lyrik- Preis“ von der damaligen Vorsitzenden Elisabeth Alexander initiiert. Die Preise werden Ende September in Verbindung mit unserem Literaturfest vergeben. Mit Dr. Heinrich Vetter konnte ein an unserer Arbeit interessierter Sponsor gewonnen werden. Er wurde für seine Verdienste 1998 zum „Ehrenräuber“ ernannt und seit 2005 ist der Preis in memoriam nach ihm benannt und wird von der „Heinrich-Vetter-Stiftung“ weiterhin unterstützt.
Zur Zeit sind ca. 25 aktive Autor|innen Mitglieder der „Räuber `77“. (MEHR INFOS HIER,QUELLNACHWEIS TEXT)


---------