BADEN

 Badnerlied

1. Das schönste Land in Deutschlands Gau'n, das ist mein Badnerland! Es ist so herrlich anzuschaun und ruht in Gottes Hand! 4. Im Wiesental
Fabriken stehn wie Schlösser klar und hell, Rauchfahnen aus Kaminen wehn von Lörrach bis nach Zell! .........

(Das Lied Text link oben,im hinter Grund hört ihr es als mp3)

---

--------------------------

Großherzogtum:

25.07.1806 - 10.06.1811 Großherzog Karl Friedrich 1728 - 1811


10.06.1811 - 08.12.1818 Großherzog Karl Ludwig Friedrich 1786 - 1818


08.12.1818 - 30.03.1830 Großherzog Ludwig I. Wilhelm August 1763 - 1830


30.03.1830 - 24.04.1852 Großherzog Leopold I. 1790 - 1852


24.04.1852 - 05.09.1856 Großherzog Ludwig II. 1824 - 1858


05.09.1856 - 28.09.1907 Großherzog Friedrich I. (seit 24.04.1852 Regent) 9.9.1826

 (Karlsruhe) - 28.9.1907 (Mainau)


28.09.1907 - 22.11.1918 Großherzog Friedrich II. 9.7.1857 (Karlsruhe) - 9.8.1928

                                                                                                  (Badenweiler)

-----------------------------

Religion im Großherzogtum 1910

Großherzogtum Baden1910


1.278.293 Römisch-katholisch
821.549 Evangelisch
25.896 Juden
17.111 andere Christen und Konfessionslose

--------------

Baden nach 1918:


1918 Abdankung von Großherzog Friedrich II. am 22.11.1918. Baden wird ein Freistaat.
1919 Verfassung vom 21. März 1919, die 107 Landtagsabgeordneten werden durch allgemeine, gleiche, geheime, direkte Wahl für 4 Jahre gewählt.

 
1945 Willkürliche Trennung des Landes, ohne Rücksicht auf geografische, soziale oder wirtschaftliche Verhältnisse. Die Grenze zwischen amerikanischer und französischer Besatzungszone verlief mitten durch Baden und Württemberg entlang der Autobahn Karlsruhe - Stuttgart - Ulm. Die Amerikaner bildeten aus den von ihnen besetzten Gebieten Nordbaden und Nordwürttemberg das Gebilde Württemberg-Baden mit der Hauptstadt Stuttgart. Der Landesbezirk Baden behielt innerhalb dieses Gebiets eine weitgehende Verwaltungsautonomie. Die Franzosen bildeten aus dem Süden Württembergs und Hohenzollern das Land Württemberg-Hohenzollern mit der Hauptstadt Tübingen, und aus dem südbadischen Landesteil wurde Baden mit der Landeshauptstadt Freiburg.


1950 Getrennte Volksbefragung zur Herstellung eines "Südweststaates" oder die Wiederherstellung der alten Länder. Die Württemberger stimmen für die Vereinigung, aber die Badener mit knapper Mehrheit für die Beibehaltung der Einzelstaaten.

 
1951 Volksabstimmung: In den Abstimmungsbezirken Nord- und Südwürttemberg sowie Nordbaden stimmt die Mehrheit für den Südweststaat. In Südbaden votierte die Mehrheit für die alten Länder.


1952 Am 25. April 1952 Gründung von Baden-Württemberg. Dr. Reinhold Maier (FDP/DVP) wurde erster Ministerpräsident des Landes.

Bereits 1953 wurde er von Dr. Gebhard Müller (CDU) abgelöst.


1956 Das Bundesverfassungsgericht billigt dem Heimatbund Badenerland eine nochmalige Volksabstimmung über den Verbleib im neu gebildeten Südweststaat zu.

 Diese wird aber erst 14 Jahre später umgesetzt.

 
1970 Die Badener stimmen in der Volksabstimmung für die Einheit des Südweststaates.

--------------------------

Mehr Infos hier!

-----------------

HOCH